Zwischendurch ist Platz für Glück

Ich sitze in meinem Schaukelstuhl, vor meinen Bücherregalen, in meinem bunten und farbenfrohen Wohnzimmer und wippe gedankenverloren vor mich hin. Eine Kerze brennt, von der Küche aus verbreitet sich der Duft von Vanille, Zimt und warmen Plätzchen. Ich trinke selbstgemachten Punsch mit frisch gepresstem Orangensaft und höre eine Playlist auf Spotify, die mir beim Konzentrieren…

Montags-Momente #26 oder Potter mit Harry

Potter mit Harry Ich habe ein Skype-Date. Ein Skype-Date ist, wenn ich in meinem Wohnzimmer die bunten Kerzen und Windlichter anzünde, wenn sich der Zimt-Duft in der extra angereicherten Aroma-Schale verbreitet und ich mir ganz romantisch Spaghetti mit zwei Blättern Basilikum oben drauf, vor den Laptop stelle und darauf warte, dass Harry mich über Skype…

An was ich mich erinnere #3

In unserem alten Wohnzimmer. Linkst ist die braune Kastenwand, die den großen Raum so klein wirken lässt. Ihr gegenüber die schwarze Ledersofa-Landschaft, die die Handschrift meines Vaters trägt und die Zeichen der Zeit. Ein Glastisch, mit der abnehmbaren und nur lose eingesetzten Platte, steht in der Mitte als Sofatisch und meine Mutter wird meine ganze…

Wo ich wohne

In dem Haus in dem ich hause, wohne ich mit Andi. Es ist ein rotes Haus, aber man muss beim Eintreten nicht bezahlen. In diesem Haus, in zentraler, jedoch ruhiger Lage, direkt auf dem Uni-Campus (wenn es soetwas wie einen Uni-Campus bei uns überhaupt gibt), leben viele alte und viele junge Menschen, arbeitenden und studierende,…

Er trägt kein Arschloch Schild

“Aber er sieht gar nicht danach aus!” Diesen Satz habe ich am Morgen danach in der Küche zu meinem Mitbewohner gesagt, der sich regelmäßig geduldig meine Männer-Traumata anhört. Ich saß Müsli essend und mit zerzaustem langen Haar auf der Küchentheke, ließ meine Beine baumeln und jammerte Andi von dem Typen vor mit dem ich gestern…