Ich bin anders

Es ist einer dieser Abende. Ich bin in meiner alten Uni-Stadt und versuche so viel von ihr und meinen Leuten dort aufzunehmen und aufzusaugen wie nur geht. Ich trinke und esse und lache und tu all die Dinge die ich im Outback nicht so machen kann. Zumindest nicht so. Ich trage zum Beispiel auch nur…

Zum Glück waren die Radieschen Schinken

In Berlin ist viel passiert. Und vieles davon war unglaublich lustig. „Ja, wieso steckt das Kabel dran?“, fragt M vom Bett aus, weil R ziemlich verwirrt ihm ein Aufladekabel zu reichen scheint. Im Zimmer ist es noch schummrig, weil die Vorhänge zu sind. R dreht sich halb um sich und schaut herum. „Ja, und warum…

Herzlichen Glückwunsch. He finger fucked her against a wall

Die Kindersektkorken knallen. Wir haben etwas zu feiern. Ich bin ausstudiert! So ganz offiziell. „Herzlichen Glückwunsch“, sagen die Professoren im Prüfungskomitee. „Ich bin stolz auf dich!“, sagt meine Mutter, die es sich nicht nehmen hat lassen um 8 Uhr Früh anzurauschen um mich wohl irgendwie telepathisch bei meiner letzten großen Prüfung zu unterstützen. Hauptsächlich machte…

Sonntagssorgen

Es gibt keine Sorgen. Auch wenn mich meine Mutter ständig danach fragt. „Machst du dir keine Sorgen?“, fragt sie alle halbe Stunde. Nein. Ich habe ja auch nicht Quantenphysik studiert, sondern etwas das ich kann, Mutter. „Wie kannst du so ruhig sein?“ Fast klingt es nach einem Vorwurf wie sie das sagt und nervös durch…

Die Sintflut an Männern

Was auch immer gerade los ist, aber normal ist das nicht. In den letzten Wochen wurde ich so unerwartet viel hofiert, dass ich mir schon fast Sorgen mache. Gestern setzten dann die Umstände noch eins drauf. Der Abschlussgottesdienst meiner Fakultät wurde zelebriert. Danach noch anschließende Grillerei im Garten und Musik. Wir habens echt immer super…

Und plötzlich hielt er meine Hand…

Montag Morgen. Das letzte Seminar meiner Uni-Laufbahn. Ich bin bereit. Bereit den ganzen Scheiß endlich hinter mir zu lassen. Endlich abzuschließen. Ich schreibe endlich und studiere doch in Mindeststudienzeit. Aber es fühlt sich ewig an. 5 Jahre=5 Jahrzehnte. Ich fühle mich nicht alt, aber gealtert. Das ist nicht ideal. Aber egal. Worum es eigentlich geht:…

Die wichtigen Dinge im Leben

Keine Sorge. Jetzt kommt kein mega inspirational shit your way. Alles gut.   Ich teile euch einfach nur mit, dass… Die letzten Wochen. Die letzten Monate. Da gings ganz schön rund. Ich war viel auf der Uni. Viel bei Proben. Viel bei Feiern und Festen und auch für ein paar Tage in Dresden. Zuvor habe…

Vorbei

Hello my friends! Ich leben noch! Um ehrlich zu sein, leben ich sogar gar nicht so schlecht. Wäre ich nicht in meinem tiefsten Herzen eine grantige, kleine, immer-motschgerne und von Natur aus pessimistische, nie zufriedene und ewig skeptische Österreicherin, würde ich vermutlich sogar schreiben: es geht mir gut. Aber das ist zu viel, spüre ich….

Prinzessin

ER nennt mich immer Prinzessin. Ich weiß noch nicht ob das wegen meiner überheblichen, arroganten, unnahbaren Art, mein Spitzname wurde, oder ob er mich einfach hoch stilisiert zu einer Art Märchenfigur-Prinzessin. Jedenfalls nennt er mich so. Prinzessin. Und ich lasse ihn gewähren. Weil ich gnädig bin. Und mir in dieser Rolle viel zu gut gefalle….

Leben im Dauer-Konjunktiv

Man hat mir den Film „The English Teacher“ geschenkt. Julianne Moore verkörpert darin anscheinend eine Frau die auch ich eines Tages sein könnte. Gewisse Ähnlichkeiten in der Einstellung, Lebensführung und Erwartungshaltung, sowie Verhaltensweisen der Hauptfigur sind genaugenommen so derartig ähnlich, dass es beängstigend ist. Am Ende dieses Films blieb ich mit einem lachenden und einem…