vom versagen und weitersagen

„Was mach ich bloß??? Was mach ich bloß??“, schluchzte ich in den Schoß meiner Mutter, wie ich zuletzt als 4-Jährige bei ihr geweint habe. Aber ich weine nicht nur. Ich suche Trost bei ihr, Schutz, Zuspruch, Verständnis. Nähe. Nicht unbedingt naheliegend für mich und meine Mutter. Aber so ist es nun mal. Vielleicht ein Zeichen…

Der Abschied

Er rückt näher. Der Neuanfang. Und damit auch der Abschied. Eigentlich dreht sich hauptsächlich alles um den Abschied. Zumindest im Moment. Es kommt mir so vor als wäre ich erst vor ein paar Monaten in einem halb leeren Raum mit vollgepackten Umzugskartons gestanden, und…das kommt mir nur nicht so vor. Es war ein ganzes Schuljahr…

In den Geburtstag weinen

Es ist weit nach Mitternacht. Eigentlich habe ich schon Geburtstag. 25. So ist das jetzt also. Ich weine. Nicht nur so ein erträgliches kleines Bisschen, sondern so richtig. Rotz rinnt mir aus der Nase und wässrige Salztränen über die Wangen, das Kinn, den Hals. Ich weine und schreie und kann nicht damit aufhören. Ich bin…

Ein Leben ohne Brüste. Teil 3.

Sie hat schnell gelernt wie es ist ohne Brüste zu leben. Ohne Brust. Sie hat auch Glück, im Unglück, weil sie in den kalten Monaten des Jahres neu lernen muss ihren Körper zu kleiden und Stellen zu kaschieren. Das ist im Winter deutlich leichter als im Sommer. Wer braucht ein dickes Fell, wenn er dicke…

Herzbehindert

Ich bin Herzbehindert. Der Froschprinz schreibt: „Schatzi, das ist nicht dein Herz. Das heißt kopflastig und daran ist nichts behindert.“ Sure. Er ist der Med-Student. Who am I to argue? Andererseits ist er auch wirklich kein Experte wenns um Herzensangelegenheiten geht, also….maybe I am right to argue. Immerhin bricht er mir meines. Immer und immer…

Ein Leben ohne Brüste. Teil 1

Sie sitzen nebeneinander. Die eine in ihrem Bett und die andere am Fenster. Sie sitzt gerne am Fenster, wenn sie kann. Meistens haben alle Angst, dass es ihr dort zu kalt werden könnte. „Sie müssen jetzt sehr vorsichtig sein.“, heißt es. „Eine Erkältung wäre jetzt ganz schlecht.“ Bei solchen besorgten Sätzen muss sie immer ein…

An was ich mich erinnere #8

Ich breche nach Israel auf. Du bist nicht dabei. Das war mir eigentlich wichtig, aber jetzt habe ich soetwas wie Angst vor meiner eigenen Courage. Was bin ich schon ohne dich? Was kann ich schon ohne dich? Alles ist fremd (geworden) ohne dich. Ich bin mir fremd geworden, ohne dich. Du bist ja immer da…

Ich weiß, du wirst es nicht lesen

Heute habe ich dir eine Nachricht geschrieben. Eine Nachricht von der ich weiß, dass du sie nicht lesen wirst. Weil du nicht kannst. Weil du tot bist. Es ist irgendwie absurd, dass dein Facebook-Account auch nach über zwei Jahren noch online ist. Noch da ist. Mich an deinen Geburtstag erinnert. An dich erinnert. Theoretisch und…

Am Künstlerklo

  Es ist der frühe Nachmittag. Ich muss schon im Theater sein, obwohl die Aufführung erst irgendwann ist. Aber das ist immer so. Ich begrüße den Portier und links und rechts Leute, die mich alle umarmen wollen und ein paar Worte mit mir wechseln. Ein bisschen flüchte ich vielleicht in die Künstlergarderobe, die ein eigenes…