Küssen ist (nicht) nur ein (Schau)Spiel

„Wie ist das eigentlich?“, fragt mich eine Freundin, als wir gemeinsam auf dem Dach ihres WG-Hauses sitzen und Bier trinkend in die Nacht hinaus starren. Vorhin sind wir über das Dachfenster ins Freie geklettert und in Anbetracht der Tatsache, dass das eigentlich keine wilde Kletterei war, bin ich viel zu stolz auf mich es hier…

Die wichtigen Dinge im Leben

Keine Sorge. Jetzt kommt kein mega inspirational shit your way. Alles gut.   Ich teile euch einfach nur mit, dass… Die letzten Wochen. Die letzten Monate. Da gings ganz schön rund. Ich war viel auf der Uni. Viel bei Proben. Viel bei Feiern und Festen und auch für ein paar Tage in Dresden. Zuvor habe…

Vorbei

Hello my friends! Ich leben noch! Um ehrlich zu sein, leben ich sogar gar nicht so schlecht. Wäre ich nicht in meinem tiefsten Herzen eine grantige, kleine, immer-motschgerne und von Natur aus pessimistische, nie zufriedene und ewig skeptische Österreicherin, würde ich vermutlich sogar schreiben: es geht mir gut. Aber das ist zu viel, spüre ich….

Dreh dich mal für mich

„Lenk dich ab!“ sagen sie. „Unternimm was und komm auf andre Gedanken!“ Ja. Klar. Mache ich auch. Habe gar keine andere Wahl. Uni, Gruppenarbeiten und endlose Theaterproben, lassen mich kaum schlafen. Ich habe seit Tagen fiese Kopfschmerzen. Es ist mehr ein Kopfstechen. Exklusiv auf der linken Seite meines Kopfes, bei der Schläfe. Nicht angenehm. Wäre…

Von Plänen und wie sie sich selbst verwerfen

Mein Leben befindet sich ja gerade im Umbruch. Und ich mich irgendwie auf der Überholspur. In mehrerlei Hinsicht und aus mehrerlei Gründen. Aber das nur so nebenbei. Nach Ostern, hab ich mir gesagt, muss ich dann aber Nägel mit Köpfen machen. Oder Pläne mit Zukunft. Oder wie auch immer. In jedem Fall Entscheidungen treffen. Mit…

Sonntags-Sorgen #29

Samstagabend: Ich sitze in Dänemark in einem Old English Pub und trinke die lokale Version eines Glühweins (=Glogg) mit Nüssen und Rosinen im Alkohol, zusammen mit lauter tollen Menschen die mir wichtig sind. Da sind Spanier die in London leben, Spanier die in Barcelona studieren, Spanier die jetzt nach Kopenhagen gezogen sind. Da ist auch…

An was ich mich erinnere #6

Ich bin nach der Aufnahme nicht in die Theaterschule gegangen, weil ich Angst hatte. Ich hatte Angst, dass ich, wenn ich Schauspielerin werde, irgendwann nur noch spiele und vergesse zu leben. Vergesse wie leben geht. Weil ich sowieso dazu tendiere lieber zu (über)spielen. Ich hatte Angst, dass ich irgendwann so gut zu spielen lerne, dass…

Der berliner Hipster

Eine Gruppe von Freunden und ich saßen in der neuen WG einer Freundin zusammen. Wir hatten den VM hauptsächlich mit schleppen und ein bisschen Blödelei verbracht und hatten es uns nun in der frisch ausgemalten kleinen Bude am Boden und dem bereits aufgebauten Sofa, bequem gemacht. Ich trank Eis-Kaffee (die einzige Art von Kaffee der…

Die Frage nach dem Schreibstil

Ich habe einen Schreibstil. Ist mir nicht ganz so bewusst, weil ich ja beim Schreiben eine einzige Regel habe: nicht so viel denken, einfach schreiben. Betonung liegt auf einfach. Nichts in meinem Leben sonst ist einfach. Das private Schreiben soll und ist da eine kleine -selbst geschaffene- Ausnahme für mich und ich habe das Gefühl…

Wer hat Angst vor Mark? Teil 2

Hier gehts zum ersten Teil So, jetzt habe ich mich lange genug dagegen gewährt diesen zweiten und (wie ich meine/hoffe) letzten Teil meiner Mark-Geschichte zu verfassen. Ich wäre jetzt dann bereit für ein bisschen weniger Theater abseits der Bühne und Daily-Soap-Material für sämtliche Drehbuchautoren von verbotener und stürmischer und was weiß ich was für Telenovela-Liebe….