Der Froschprinz und seine Prinzessin

Es is soweit.         Es ist vorbei, will ich schreiben. Aber dabei beginnt es doch gerade erst. Für den Froschprinzen und seine Gspusi-Frau. Die nicht ich ist. Die sicher viel mehr an und unter ihm gelitten hat als ich es jemals habe. Weil meine Reißleine der Geduld und Selbstverletzung gleich mal über…

Herzflattern im Gleischritt. Marsch!

Ich muss zugeben, dass ich dann doch nicht aufhören kann an ihn zu denken. Den Märchenprinzen. Der vor allem so märchenhaft geblieben ist, weil ich ihn vor meinem Turm habe stehen lassen. Ich denke es gab Türen. Ich bin weniger Rapunzel und nur ein bisschen Dornröschen, indem ich die richtig guten Typen meist verschlafe und…

Manchmal ist das okay

  Wenn ich anfange Disney-Filme zu schauen, dann ist der emotionale Tiefpunkt erreicht. Gerade ist es (wiedermal) so weit. Ich sitze vor dem Laptop und schaue mir Cinderella, in der 2015 Version und ihren Mr. Kit alias The Perfectly Charming Prince dabei an wie sie sich anschauen. Wie sie sich nicht nicht anschauen können und…

Mein (fragwürdiger) Cinderella-Moment

Cinderella aka Aschenbrösel ist bekannt, oder? Die klassische Mädchen-Märchenstory, die später in abgewandelter Form zum amerikanischen Traum wurde und ungefähr so läuft: Aus arm mach reich. Gut wird belohnt. Unrecht wird verlieren. Der rettende Prinz wird kommen. Einzige Voraussetzung: schön muss man bzw Frau sein. Und wie in Cinderellas Fall: gläserne Schuhe sind ein dramaturgisches…

Doch (nicht) mein Märchenprinz

Tja. Ihr erinnert euch vielleicht noch an Leon? Der schöne, bärtige, reife, Tiroler Leon mit der raumfüllenden Stimme und dem perfektem ALLEM, für den ich irgendwie ein bisschen schwärme? Oder zumindest so ein Gefühl in der Magengrube spüre…sowas…verbindendes und sicheres und wohlwollendes, ihm gegenüber. Zwischen uns.  Hier geht’s zur SoundCloud 🙂 Leon holte mich in Wien ab,…

Ein kleines bisschen Zauberei

Wir sind drei Mädels, die Donnerstag Abend nach der Arbeit im englischsprachigen Kino in der neunten Reihe, auf den Plätzen 23, 22 und 21 sitzen und uns eine große Tüte Popcorn teilen. Taryn und Tina sitzen links und rechts von mir. Die beiden Amerikanerinnen haben mich nicht lange überreden müssen, als sie vorschlugen gemeinsam ins…

Er trägt kein Arschloch Schild

“Aber er sieht gar nicht danach aus!” Diesen Satz habe ich am Morgen danach in der Küche zu meinem Mitbewohner gesagt, der sich regelmäßig geduldig meine Männer-Traumata anhört. Ich saß Müsli essend und mit zerzaustem langen Haar auf der Küchentheke, ließ meine Beine baumeln und jammerte Andi von dem Typen vor mit dem ich gestern…