Wie alles begann

„Hallo.“, sagt er. „Hallo.“, sage ich. Und dann winke ich, obwohl wir uns gegenüberstehen. Es möge mir bitte jemand laut an meinen Kopf schlagen. Bescheuert kann ich. Seine Augen verfolgen leicht irritiert meine unkoordinierten Winke-Bewegungen, ca 50 cm vor seinem Gesicht. Himmel hilf. Auch ich betrachte meine Hand panisch, wie einen Fremdkörper. Zum Glück hört…

Come through Herzschmerz

Mein Handy spricht nur mehr auf Französisch mit mir. Mein Computer ist auf Spanisch eingestellt. Die Leute auf meinem floor sprechen Englisch unter sich und mit mir. Mein Herz spricht überhaupt nicht mehr. Ich lese ein deutsches Buch das vermutlich so viel wiegt wie ein mittelgroßer Hund. Ist fraglich ob ich mir das alles zum…

Offline-Dating Hoffnungen

Er ist groß. Hat Locken. Einen Bart, oder zumindest die Voraussetzungen um sich einen wachsen zu lassen. Er hat volle schöne Lippen und eine angenehme Stimme. Er ist blond, aber das sehe ich gar nicht. Sofort, als er sich neben uns setzte, fühlte ich mich wohl neben ihm. Er strahlt Ruhe aus, Unkompliziertheit und Freundlichkeit….

Die Bilanz

Ein Jahr ist rum. Zeit eine Art Dating-Bilanz zu ziehen. Finde ich. Da gab es also: den Froschprinzen diesen Typen Mark den Kaiser die lokale Berühmtheit Jon-Snow Jonas der Hostel-Typ den anderen Philipp den Mann den ich hier auslasse und dann noch ein, zwei, drei, mehr Jungs mit denen es über den ersten Kaffee oder…

Es ist mühsam Ich zu sein

„Ich vermisse dich.“, flüstert er ins Telefon. „Du fehlst mir auch.“, sage ich und bereue das ein paar Sekunden darauf gleich wieder. Ich bin mir nicht sicher ob er mir fehlt, oder ob ich mich nicht einfach an ihn und seine ständige Präsenz gewöhnt habe. Ich nenne dieses Dilemma in meinem Leben auch das „Roland-Paradoxon“…

Meine Herrin

Von zuhause, Wo meine Mutter meine Herrin war- Bin ich gleich zu ihm gezogen. Damals. Der Ex-Freund.   Es fühlte sich wie Freiheit an. Die Flucht. Weg von meiner Mutter. Eigenes Zuhause. Eigene Kontrolle Frei sein. Illusion. Alles.   Es war sein Zuhause Seine Familie Sein Haus Sein Auto. Sein Ich. In dem ich unter…

Die Letzte auf der Uni.

Heute bin ich die Letzte auf der Uni. Die Letzte, die noch lernt und paukt und strebert und hofft, dies mit Erfolg zu tun. Ich mag meine Uni. Meine Uni ist schön. Meine Uni ist auch groß und es gibt viele Lernorte und Plätze, an die man sich zum Verzweifeln setzten kann. Das ist gut….

Ich bin kein Tinder-Typ

Alle am langen Tisch unserer bunt-gemischten Gruppe am Freitag Abend sind sich einig: Ich bin kein Tinder-Typ. Sie können es gar nicht fassen, dass ich diese App überhaupt jemals benutzt habe. „EEEEEECHT?“, fragt Stephen und das Echo schallt aus allen andern Mündern, um mich herum, mit: „EEEEEECHT?“ „Ja, voll echt!“, sage ich und schaufle mir…

Moin mich nicht an

Es riecht so stark nach gebrannten, süßen Mandeln, dass ich eigentlich gleich gegen die Hauswand oder von der nächsten Brücke kotzen, und dann trotzdem fröhlich 100000 weitere Kalorien, in Form von Nüsschen, in mich rein würfeln könnte. Erinnert mich sehr an London/Westminster. Dieser Geruch. Bin aber gerade nicht in London, sondern in Hamburg. Ich war…