Fünf Fucking Jahre

Es ist mittlerweile fünf Jahre her, dass ich an meinem 23. Geburtstag nachhause kam und meinen Freund im Bett mit einer anderen antraf. Es ist mittlerweile fünf Jahre her, dass meine Welt von jetzt auf gleich zusammenbrach, ich in Autos saß und gegen Bäume fahren wollte, so laut weinte, dass es sich wie schreien anhörte…

365 Tage

Ich sitze mit einer Freundin in einem kleinen dänischen Café und schaue durch die halb angelaufenen Scheiben nach drausen in das Grau der Stadt Kopenhagen und atme Lebensgeist und kühle Luft in die Tasse Tee an meinen Lippen, die ich mit meinen beringten Fingern umklammere. Es riecht nach Kaffee, Tee, Plätzchen, Zimt und Vanille und…

Des nächtens im The British Bulldog

Des nächtens in einer Bar oder von dem Versuch alleine zu trinken Seit ein paar Tagen, die mitlerweile in ihrer Anzahl auch schon Wochen sein könnten, habe ich das Verlangen danach zu trinken. So richtig zu trinken. Ich bin ein Fan von Gin and Tonic, sämtlichen Cocktails und ganz besonders minzigen-süßen Gras Hoppers einer coolen…

Sonntags-Sorgen #25

Gestern habe ich mich noch gefragt über was ich heute in den Sonntags-Sorgen schreiben kann. Heute musste ich dann nicht lange auf die Sorgen warten. Der Ex-Freund und ich teilen uns als unfreiwillige Patchwork-Familie meistens den Hund. Sonntag Morgen bringt er ihn, Mittwoch Abends wird er wieder abgeholt. Das funktioniert insofern furchtbar schlecht, weil mein…

An was ich mich erinnere #5

Als ich das erste Mal zu dir nachhause kam, da war das für das Video, das du für unsere Mitternachtseinlage für unseren Maturaball gedreht hast. Ich tanzte damals mit Patrick, mit dem ich schon in die Volksschule gegangen war und der super gut tanzen kann und du hast mit meiner linken Sitznachbarin getanzt. Wir mochten…

Einer von den Guten

„Der Roland ist einer von den Guten“, sagte mir meine Freundin Alex, damals als ich gerade 17 Jahre alt war und ich zu verstehen begann, dass dieser ominöse Roland mit den längeren Haaren und den schönen Händen, wohl Interesse an mir hatte. „Der Roland ist ein Lieber.“, versicherte sie mir und das bedeutete etwas. Damit…

Es ist mühsam Ich zu sein

„Ich vermisse dich.“, flüstert er ins Telefon. „Du fehlst mir auch.“, sage ich und bereue das ein paar Sekunden darauf gleich wieder. Ich bin mir nicht sicher ob er mir fehlt, oder ob ich mich nicht einfach an ihn und seine ständige Präsenz gewöhnt habe. Ich nenne dieses Dilemma in meinem Leben auch das „Roland-Paradoxon“…

Glück

Ich sitzte auf dem Dach eines Hostels, mitten in Edinburghs Zentrum. Alles ist noch ein bisschen feucht vom Regen, aber der Himmel ist klar und die Luft ist frisch. Von der Straße tönt Menschenlärm und Live-Musik. Ich ziehe meine Jacke enger und spiele mit dem Ring an der Öffnung meiner Flasche süßem Cider. Ich atme…

Montags-Momente #8

Montag is Leitln! Zeit für meine Montags-Momente 🙂 Heute habe ich also tatsächlich gekündigt und jetzt fühle ich mich fast ein bisschen schwermütig. Mein Chef war super lieb und hat sogar von sich aus gesagt er wird versuchen meine verbleibenden Arbeitstage so zu drehen, dass ich mit meinem Bruder am 25.07.2017 gleich Richtung Asien fliegen…