eins, zwei, drei, vier -alle sind sehr glücklich hier

Es weihnachtet. Davon war ich immer schon ein Fan. Schon als ich ganz klein war, war Weihnachten einfach grenzgenialgut. Der Verlobte hat mir Weihnachtslichter bestellt, weil ich die Umgebung gerne mit Weihnachtslichterzauber anstecken will, dezent versteht sich, und ich liebe ihn sehr dafür. Es sind die kleinen Aufmerksamkeiten, die „ich höre dir zu“-Momente, Wochen später…

Fünf Fucking Jahre

Es ist mittlerweile fünf Jahre her, dass ich an meinem 23. Geburtstag nachhause kam und meinen Freund im Bett mit einer anderen antraf. Es ist mittlerweile fünf Jahre her, dass meine Welt von jetzt auf gleich zusammenbrach, ich in Autos saß und gegen Bäume fahren wollte, so laut weinte, dass es sich wie schreien anhörte…

Keine Gedanken mehr

Ich weiß nicht mehr genau wann es war oder wie es war, aber irgendwann war es soweit: Ich habe die Nummer des Froschprinzen blockiert und dann gelöscht, Chats entleert so wie mein Herz leer war. Der, also mein, Verlobter hatte es sich nicht gewünscht, aber angeregt. Warum ich dem eigentlich immer mal wieder immer noch…

In den Geburtstag hinein

Seit drei Jahren schreibe ich nun jedes Jahr in der Nacht auf meinen Geburtstag einen Text mit dem Titel „In den Geburtstag…“ …weinen war schon dabei. Schweigen war schon dabei…dieses Jahr geh ich irgendwie nur so hinein. Hinein in meinen Geburtstag und hinein in den nächsten harten Lockdown. Eigentlich wollte ich ja nach Dänemark. Wie…

Eine andere Stadt der Liebe

Paris so heißt es allgemeinhin ist die Stadt der Liebe. Nun das möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht bezweifeln, dennoch habe ich etwas zu sagen. Wir waren zwar noch nicht in Paris, dafür aber in Venedig und Rom. Venedig Anfang September und Rom letzte Woche und ich finde, auch die machen sich als…

[Selbst]Zweifel

Das hier ist nicht der Text über eine Beziehungskrise. Klar kriselts manchmal in meiner Beziehung zu meinem Partner, aber ich will ihn heiraten und das heißt ich will ihn lieben und das wiederum heißt ich will die Krisen die wir durchleben bewältigen. Ja, gut, nicht jeden Tag so 1000 Prozent, aber eben doch. Doch genug….

Eine Wien-Wien Situation

Ich hoffe der Titel erinnert euch an eine ähnlich klingende Phrase. Win-Win Situation nämlich. Gut, jetzt wo das geklärt wäre kann ich euch dann ja hier teilhaben lassen, warum die Wien-Wien Situation tatsächlich nicht so ein Gewinn ist. Wir fahren schon Sonntag am Abend mit Bussen los, in denen 80 getestete und mit lächerlichen Ninja-Pässen…

Mashallah, Bruder

„Mashallah“ – kein Ausdruck der mir als Mit20igerin und katholischem Landkind irgendwie geläufig wäre. Früher nicht und heute auch nicht. Bis eben jetzt. Wie ich da so den Gang hinunter stöckle, meine Lehrerinnen Tasche über der Schulter und den Jute-Beutel mit der Aufschrift „Se Fjuta is Nau!“ in der Hand halte, höre ich es zum…

Was nach dem VERLIEBT kommt

Da gibt es dieses Sprichwort. Verliebt, verlobt, verheiratet. Nun, zwei von drei sind jetzt erfüllt und mein Herz, ach was! mein ganzes Ich, platzt vor Freude. Ja zu sagen war so einfach wie es sonst nur Nein-sagen für mich ist. Ich sage ja dazu mich immer zu bemühen. Mich um dich zu bemühen, damit unser…

Nicht ausufernd euphorisch

Die Stimmung. Sie ist nicht ausufernd euphorisch. Aber sie ist da. Lange habe ich sie suchen müssen habe gebraucht, bis ich begriffen habe, dass auf die Stimme erst die Stimmung folgt. Also ging ich sie suchen Und fand sie ganz allein im Wald. Wälder haben viel für sich, Aber viel mehr noch etwas an sich…