Keine Gedanken mehr

Ich weiß nicht mehr genau wann es war oder wie es war, aber irgendwann war es soweit: Ich habe die Nummer des Froschprinzen blockiert und dann gelöscht, Chats entleert so wie mein Herz leer war.

Der, also mein, Verlobter hatte es sich nicht gewünscht, aber angeregt. Warum ich dem eigentlich immer mal wieder immer noch zurück schreibe hat er gefragt. Weil ich will, weil ich kann, weil ichs wohl auch gewohnt bin war letztlich das was mir dazu in den Sinn kam und aus dem Mund fiel. Viel war das aber nicht und noch weniger war dahinter. Das musste ich mir gleich mal eingestehen und was ich wirklich wollte war: weiter gehen.

Also war es ein Leichtes und ein Gutes zu blockieren, zu löschen, zu leeren. Von mir aus, so verstand ich, waren da schon lange nicht mal mehr Gedanken. Und wieso von uns aus soll es keinen Raum, auch keinen virtuellen, für verflossene Fuckboys aus meinen Twentysomethings Leben geben.

Dobby is a free elf.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. magenta sagt:

    I drück dobby the free elf all the Daumen i have.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s