Die Sintflut an Männern

Was auch immer gerade los ist, aber normal ist das nicht. In den letzten Wochen wurde ich so unerwartet viel hofiert, dass ich mir schon fast Sorgen mache. Gestern setzten dann die Umstände noch eins drauf.

Der Abschlussgottesdienst meiner Fakultät wurde zelebriert. Danach noch anschließende Grillerei im Garten und Musik. Wir habens echt immer super gemütlich. Aber darum gehts eig nicht.

Gleich zwei Kerle kamen auf mich zu. Einer lud mich zum Tanzen ein, auf einem fancy Schloss und ich soll mein Dirndl anziehen (wuuhuu) und der Andere starrte und grinst mich einfach nur an, quatschte mit mir den ganzen Abend, versorgte mich mit Bier und Knoblauchbrot (wir teilten es sehr christlich) und begleiete mich dann in der Dunkelheit nachhause.

„Du liest Sonntag, oder?“, fragte er zum Abschied. Ich nickte. „Zweite Lesung, glaub ich.“ „Cool, sagte er. Dann sehen wir uns dann!“ „Freut mich.“, grinste ich ihn an und begann mich Richtung meiner Haustür zu bewegen. „Sollen wir gemeinsam hingehen? Ich hol dich ab.“, rief er mir nach. Er wohnt nicht weit von mir. „17.45?“, fragte ich. „Abgemacht!“ Abgemacht.

Es regnet Männer, sag ich euch. Es regnet Männer! Und ich hab keine Ahnung warum. Hoffentlich ersaufe ich nicht in dieser Sintflut …

Titelbild

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. ballblog sagt:

    Dann vergiß Deinen Schirm, ja?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s