Deine Spiegelselfies machen mir Angst

Deine Spiegelselfies machen mir Angst.

Egal ob sie in einer überbeleuchteten Umkleidekabine, in deinem Schlafzimmerschrank oder am Hausflur, mit der Tür im Hintergrund und dem Skyline Poster daneben, geknipst wurden.

Aus Prinzip finde ich den Typen neben dir im Bild attraktiver.

Dass du anscheinend aber Menschen in deinem Leben hast die „natürlich“ gestellte Fotos von dir auf einer unbefahrenen Straße oder vor einem Spray-Painting machen, beruhigt mich seltsam.

Ich empfinde Mitleid, wenn ich deine Bauchmuskel vor deinem Gesicht sehe und schreibe dir, dass ich nachts von Kohlenhydraten träume.

Dass du eine Gitarre und einen Hund halten kannst beeindruckt mich jetzt nicht so sehr wie es vielleicht sollte. Würdest du ein Foto mit einer kuschelnden und glücklichen Katze in deinem Sortiment aufwarten, wäre das was Andres. Those bitches are picky.

Die Go-Pro beim Surfen, Tauchen und Skifahren muss genauso wenig sein wie du.

Nach all dem bin ich ganz froh, wenn du auf dem schwarz-weiß Foto eine blickdichte Sonnebrille trägst und ich dir nicht in deine seelenlosen Augen wischen muss.

Wenn dein Tinder-Profil dein personal sales pitch ist-…kann man dann in dieser Welt überhaupt noch gewinnen?

Anmerkung: Ein Text aus meinem digitalen Papierkorb. Tinder hat mich nicht wieder.

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. ballblog sagt:

    Sowas hieß früher: Briefe, die nie abgeschickt wurden.
    Manchmal aber hätte sie der Adressat verdient 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s