An was ich mich erinnere #1

„Hey“, sagt sie, als ich zur Tür herein komme und sie im Bett liegen sehe. Ihren Kopf kann sie nicht mehr heben und auch nicht mehr drehen. Aber sie weiß, dass ich es bin. „Hey“, sage ich und stelle mir dabei in meinem Kopf vor wie oft und wo wir das schon zueinander gesagt haben. Wie oft ich überhaupt schon „Hey“ zu jemandem als Begrüßung gesagt habe und wann es zum Standard wurde. Bei welchen Leuten es Standard wurde und zu welchen Leuten ich nicht „Hey“ sage. Ich schaue sie an und sage nochmal „Hey“, weil ich heute weiß, dass es das letzte Hey für und zwischen uns sein wird und ich mich bewusst daran erinnern möchte. An das allerletzte „Hey“. An den Zeitpunkt, an dem die Begrüßung zum Abschied wurde.

 

Titelbildquelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s