Der neue Philipp oder das Phänomen des Lack abvögelns/ Teil3

Wir haben das mal ein bisschen analysiert und kommen auf folgende Erklärungen, die zu dem Verhalten und dem Ausgang mit diesem Philipp geführt haben können:

Nummer 1: Er hat mich einfach verarscht.

Halte ich persönlich für die unwahrscheinlichste Variante, weil sein Interesse und sein Verhalten schon ehrlich wirkte. Gut, jetzt wissen wir ja auch schon, dass Fuckboys nie wie Fuckboys aussehen und sich so einiges einfallen lassen, damit sie Frauen in ihr Bett bekommen können und das möglichst unverbindlich ist. Das Ding ist nur, dass das ja nicht seine Strategie war, mich möglichst schnell ins Bett zu bekommen. Da ging ganz viel von mir aus. Er hatte glaube ich wirklich nicht damit gerechnet, dass ich so neugierig auf ihn war und hatte in seiner Wohnung tatsächlich Wein-Gläser und Co für einen gemütlichen Abend am Balkon bereit gestellt. Oder so. Um zwei Uhr Nachts. Ich zwang ihn natürlich nicht zum Geschlechtsverkehr und er machte da schon sehr bereitwillig mit und zog mich ins Schlafzimmer und schmiss mich aufs Bett, aber ich machte den ersten Schritt. Und so viel Zeit mit mir zu verbringen und romantische Dates zu organisieren/bezahlen, wäre wohl auch ein bisschen viel Aufwand und das ganze Drumherum unnötig irreführend. Wer macht sich denn einen Spaß daraus, einfach nur mit den Gefühlen eines anderen Menschen zu spielen?

Nummer 2: Der Sex war Augen-öffnend (schlecht)

Vielleicht habe ich mir die Chemie zwischen uns nur eingebildet? Vielleicht war sein Stöhnen nicht echt und seine Orgasmen halbherzig? Vielleicht war das gar nicht so der Wahnsinn? Womöglich reichte der Sex in dieser Nacht aus um ihm klar zu machen, dass ich nicht weiter interessant für ihn bin. Durchaus im Rahmen des Möglichen, dass ich, nachdem er von meinem Nektar kostete, uninteressant für ihn wurde. Vielleicht war ich ihm auch zu leicht? Zu leicht zu haben, zu offen für Sex, zu bereit mich ihm hinzugeben? In seiner Vorstellung korreliert das vielleicht nicht mit seinem Bild von einer Freundin.

Nummer 3: Er hat (vor irgendetwas) Angst/ist verunsichert

Mein Mitbewohner Andi meinte ja, dass dieser besondere Philipp vielleicht einfach Angst bekommen hat. Er hat versucht mir das in Männer-Logik zu erschließen, aber so ganz ließ es sich mir nicht erklären. Vielleicht hat er vor irgendetwas Angst, vielleicht ist er überfordert. Aber warum deswegen alles hinschmeißen? Warum sich SO zurückziehen? Für mich war diese Nacht dann auch ziemlich verwirrend, aber man muss einfach auch sehen, dass Alkohol, Schlafentzug, bei ihm noch jeden Menge Globuli und Anti-Antibiotika (wegen seiner Erkältung) da sämtliche Sinne und Eindrücke vernebelten. Klar, wenn man neben jemandem schlecht schläft, dann tendiert man dazu, das mit der anderen Person zu assoziieren. Liegt an der, dass alles komisch ist. Aber ob das ein ausschlaggebender Grund ist? Der Mann ist fast 30, denke ich mir und weiß natürlich, das Alter hier sehr wenig aussagt.

Falls uns hier ein weiterer Erklärungsversuch entgangen sein sollte, dann lasst uns bitte an eurer gesammelten männlichen Weisheit teilhaben. Mir blieben von diesem Ausflug in das Philipp-Fuckboy-Land nicht wirklich viel außer Bissspuren an meinem Körper, Knutschflecken an meinem Hals wie bei einem Teenie und Verwirrung, bei der auch ein bisschen Ärger und Enttäuschung über Ablehnung mitschwang und die Erkenntnis, dass ich mich von sämtlichen Philipps besser fern halten sollte.

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das Selbe wie immer. Man schläft mit einem Kerl, er hat erreicht, was er wollte – und dann ist man plötzlich langweilig. Oder so ähnlich. Keine Ahnung. Ich wüsste auch nur allzu gerne die Antwort und werde auf jedenfall öfter unter diesen Beitrag gucken, um die Kommentare zu lesen. Das Phänomen ist mir schon so oft untergekommen.

    Gefällt 3 Personen

    1. Ja, wirklich traurig. Und ärgerlich. Zum Glück war das meine einzige Erfahrung dieser Art bis jetzt und ich kam darüber auch echt schnell hinweg, aber….MANN! War schon echt bescheuert und ei gaaanz mießes Bauchgefühl, weil man sich so auf die falsche Fährte gelockt vorkommt

      Gefällt 1 Person

    2. Starks7 sagt:

      Na ja, was willst du hören? 🙂

      Wenn du einen Kerl heiß findest, finden ihn wohl auch andere heiß. Dann hat er Auswahl und kann sich (irgendwann einmal) auf eine passende Dame einlassen. Kann man nur mutmaßen, woran es liegt. Vielleicht spielst du optisch unter seiner Liga, klammerst in seinen Augen ein klein bisschen, haust ihn im Bett nicht gleich um, teilst nicht so wirklich seine Interessen … Oder er hat einfach gerade eine ONS-Phase. Müsste man sich im Detail anschauen.

      An der Story von CC kann ich jedenfalls von ihrem Part nichts Verkehrtes finden. Der Kerl hingegen war nicht gerade stringent in seinem Verhalten, daher hatte er dann auch keine Affäre verdient. 🙂

      Gefällt 2 Personen

      1. Eine Antwort will ich hören. 😉

        Und habe ich jetzt auch bekommen. 😀 Klingt logisch, was du sagst. Ich glaube mein persönliches Problem ist tatsächlich, dass ich „klammere“. Ich merke ja selbst, dass ich mir immer schnell sehr viel mehr erhoffe.

        Vielleicht hat sich Philipp auch einfach plötzlich entschieden, dass er doch nur einmal Sex mit ihr wollte. Und dann reichte das.

        Die Geschichte ist ja schon eine Weile her oder? Hat er sich danach nochmal irgendwie oder irgendwann gemeldet? Oder wirklich nie wieder?

        Gefällt mir

      2. Ja, das war ja auch unter den 3 Möglichkeiten, zu denen meine Freunde und ich damals gekommen sind. Das ‚Entvögelt‘-Phänomen, so heißt ja auch der Titel. Das habe ich übrigens öfter mal. Aber halt auf meiner Seite. Dass ich mit jemandem schlafe und mir dann denke: „Hä? Was war jetzt nochmal so Herzklopfen an dem?“und sich die Gefühle ein-bzw.abstellen. Bei der Geschichte war ich halt am anderen Ende bzw. iwie auch nicht, aber ich hätte da nicht so schnell das Handtuch geworfen. Ist auch so ein Ding von mir. Wie mit dem Froschprinzen. Oder dem Ex-Freund.
        Ich habe ihm damals zurück geschrieben, dass ich mich für die Ehrlichkeit bedanke, dass ich aber verwundert bin, weil ich schon das Gefühl hatte, dass er mich mehr mag, ich aber schon bemerkt habe, dass in der Nacht/Früh irgendwie alles anders und komisch war. und dass wir es dann besser dabei belassen sollten, weil ich ihn nämlich schon mehr mögen könnte. Und dann habe ich ihn nach einem Tag geblockt. Bis dato kam aber nichts mehr von ihm.

        Gefällt 1 Person

  2. Ich musste bei deinem neuen Philipp spontan an meine Nr. 11 denken (https://tinderundsowas.wordpress.com/2016/10/06/tinder-date-wie-maenner-sich-verhalten-nur-um-sex-zu-kriegen/). Fürchte es ist eben oftmals doch einfach die naheliegendste Erklärung: Er wollte nur Sex. Als er sein Ziel erreicht hatte, war es für ihn erledigt. Hatte mich bei Nr. 11 auch immer gefragt, warum man das so angeht, echtes Interesse vortäuscht und bewusst in Kauf nimmt den anderen zu verletzen. Aber scheinbar funktioniert es eben. Ich glaube sehr viel tiefgründiger ist dieses Phänomen nicht. End of Story.

    Gefällt 2 Personen

    1. Wenn das wirklich so ist, dann macht es das „ziehen lassen“ um einiges einfacher!

      Gefällt mir

  3. Dieses Gefühl, wenn man nach dem Sex links liegen gelassen wird, ist beschissen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich es auch schon so gemacht habe, dass ich einfach aaufgestanden und gegangen bin, ohne viel Worte zum Abschied zu verlieren. Und zwar dann, wenn ich mich überhaupt nicht wohl gefühlt habe und die Situation für mich nicht stimmig war.
    In seinem Fall denke ich nicht, dass es unbedingt die eine plausible Erklärung geben muss. Vielleicht steckt noch mehr dahinter (eine andere Frau?), vielleicht ist es eine Mischung aus allem, vielleicht nichts von alledem, vielleicht kann er es selbst nicht erklären? Er muss Dich nicht unbedingt verarscht haben, vielleicht hat er die Dinge in dem Moment tatsächlich so gemeint, hat aber dann gemerkt, dass es doch anders ist. Gefühle, Wünsche, Träume sind nicht linear und können höchst volatil sein.
    Es fällt uns natürlich leichter, mit Enttäuschungen umzugehen, wenn wir die Beweggründe des anderen nachvollziehen können und eine Erklärung bekommen. Diese bekommen wir aber nicht immer bzw. ist es manchmal auch rational-logisch nicht erklärbar. Ich versuche in letzter Zeit immer mehr, solche „Dinge“, die ich nicht beeinflussen/ändern kann, einfach hinzunehmen, so wie sie sind, damit klar zu kommen und nicht mehr die dahinterliegenden Emotionen und Gründe des anderen zu hinterfragen. Es ist wie es ist und eine Erklärung oder damit Hadern ändert auch nichts mehr am Ergebnis. Wenn es mir gelingt, sowas einfach zu akzeptieren, dann geht es mir deutlich besser damit und ich „spare“ meine Energie um nach vorne zu schauen. Ich finde es aber zugegebenerweise sehr schwer …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s