Küss mich, verdammt!

Es ist Freitag Nacht. Ich sitze in einem Pub mit Freunden zusammen und nippe an Gin-Tonic, den der Bar-Keeper extra ohne Pfeffer serviert hat, weil er mich schon kennt und weiß, dass ich zwar Pfeffer im Arsch aber eher weniger gerne in meinem Drinks habe. Heute war der erste wirklich sommerliche Tag. Für Ende März in Österreich sind 15°C am Vormittag nicht schlecht. Ich nahm das zum Anlass mich mit Lernunterlagen auf der Dachterasse auszubreiten. Das war zwar eine ziemlich gute Idee, allerdings beschloss dann der süße Typ aus Nummer 16 seine Wäsche dort aufzuhängen und hielt mich ziiiiemlich effektiv von meinem studiosen Vorhaben ab. Aber es gibt Schlimmeres 😉

Wie ich jetzt also in diesem von Schotten und Iren geführtem Pub sitze, mich in rauer-importierter Männlichkeit der Insel sule und Angst habe von Dartpfeilen getroffen zu werden, starre ich wenig unauffällig einen Typen an, der sich mit seiner Gruppe von Freunden auch in dieses Etablisement verirrt hat. Das Licht ist zwar eher gedämmt, den dunkelhaarigen Typen nehme ich trotzdem als Erhellung wahr. Ui, ui, ui ist der aber heiß! Als er einmal aufsteht, kann ich feststellen, dass er groß ist. Sehr gut. Noch viel toller ist, dass der Mann Schenkel hat. Unter- und Oberschenkel! So richtig fest und schön und prominent. Yes! Dafür habe ich eine ziemliche Schwäche. Ich trinke, weil ich Angst habe sonst einfach laut „Hiiiier bin ich!“, quer durch den Pub zu schreien um es ihm leichter zu machen mich zu finden. „Ich bin hier! Nimm mich wahr! Schau mich an! Sprich mich an!“

Aber wie das halt so ist und alle Mädels wissen vermutlich was ich meine, kommt die Sache irgendwie nicht ins Rollen. Er bemerkt mich dann zwar, ich lächle ihn auch mal flüchtig an und merke, dass sich sein Blick danach immer wieder bei mir verfängt und hängen  bleibt, aber er kommt nicht rüber und quatscht mich nicht an. Und plötzlich weiß ich wieder, warum Dating-Apps schon ihre Berechtigung haben. Der Typ ist wirklich verboten gut-aussehend und ich scheine ihm nicht entgangen zu sein, aber die Situation ist einfach vertrackt. Ich bin mit einer Gruppe von Leuten da, die mich belagern und bei ihm ist es im Prinzip das Selbe. Niemand tanzt hier oder ist viel in Bewegung. Man sieht sich, aber man kommt sich nicht näher. Sturzt betrunken ist auch keiner hier, das heißt die Hemmschwellen sind noch in takt. Fast schade eigentlich.

Die wenigsten Männer haben wohl so viel Selbstvertrauen und Arsch in der Hose um ein Mädchen in so einer Situation anzusprechen. Auch, wenn bei Mr. Unbekannt zumindest der physische Arsch eindeutig vorhanden war. 😉 Ich verstehe diese Problematik des Anquatschens. Ich habe mir zwar durchaus überlegt ob ich beim Verlassen des Pubs mich nicht doch einfach lässig auf eine Tischecke der Männerrunde setzten und etwas in die Richtung von: „Na, sprichst du mich heute gar nicht mehr an?“ zu sagen bzw. zu fragen wagen sollte und ihm dabei lächelnd zuzuzwinkere, aber ließ es dann doch sein. Was, wenn der Mr. Gorgeous eine Freundin hat und ich dann total peinlich, vor allen anderen Pub-Besuchern, zum Rückzug blasen muss? Es braucht mehr Alkohol um das zu verkraften.

Im Endeffekt, sprach er mich nicht an und ich sprach ihn nicht an.  Wir sahen uns zwar an, aber das wars dann auch und telepathisch ist Annäherung eher schwerlich von Erfolg gekrönt. Kann natürlich auch daran liegen, dass ich ihn auch einfach nicht krass genug gelfashed habe um das Risiko mich anzusprechen einzugehen. Erfahren werde ich es wohl nie. Dieser Abend hat mir aber mal wieder gezeigt warum das ‚auf-gut-Glück‘-suchen so mühsam ist. Ich bin vermutlich auch schlecht im Signale senden, weil ich das bis jetzt noch nie tun musste. War ja immer vergeben. Außerdem bestätigen mir meine Freunde zwar viel Lebensfreude und ein sonniges Naturell, aber auch starkes Einschüchterungs-Potential. Und an dem scheint was dran zu sein. Generell ist das aber erst die erste Hürde für jemanden wie mich. Was nämlich im Regelfall passiert, wenn mich dann jemand anquatscht und man ins Gespräch kommt, das lest ihr am Besten hier. 😉

Schööönes Wochenende!

 

 

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Verstehe auch nicht, wie Leute andere Leute in Bars kennen lernen, in die man nicht sturzbetrunken nach dem Clubbesuch einfällt.
    Ansonsten klappt das gute „ich geh jetzt an die Bar, da kannst du mir ja folgen. Da bin ich alleine“ ganz gut, wenn er gerade herguckt.

    Gefällt 1 Person

    1. Hm! An sowas hab ich noch überhaupt nicht gedacht! Das probier ich diesen Freitag doch gleich mal aus 😉 Merci ❤

      Gefällt mir

      1. Viel Erfolg dabei 😉

        Gefällt 1 Person

    2. christophrox sagt:

      Ach so schwer ist das doch nicht.

      Gefällt mir

      1. Sagt Mann der erfolgreich Frauen in Bars anspricht?

        Gefällt 1 Person

      2. christophrox sagt:

        Klar. Jeden Abend 10.

        Gefällt mir

      3. Ich spüre hier einen Hauch von Sarkasmus mitschwingen?

        Gefällt 1 Person

      4. christophrox sagt:

        Das ist die reine Wahrheit.

        Gefällt 1 Person

      5. christophrox sagt:

        Ich würde doch nicht lügen …

        Gefällt 1 Person

  2. Endlich gibt das mal jemand zu, dass es eben NICHT so einfach ist, im „echten Leben“ jemanden kennen zu lernen. Danke dafür! 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Bitteschön 😊💪 Obwohls mir schon lieber ist ich könnt was Andres behaupten 🙈

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s